Samstag, 17. Juli 2010

Wir verabschieden ...

das Schuljahr 2009/2010

und ich bin mächtig stolz auf die Beiden und deren Zeugnisse. Der Checker hat die Kurve gekriegt und sich die E-Kurse gesichert, die er für die Oberstufe braucht. Und der Denker steht nach dem ersten Jahr in der weiterführenden Schule mächtig gut dar. Da klopf ich doch gleich auf Holz, dass es so bleibt.


ein weiteres Lebensjahr

aber mit einem guten Gefühl, man gewöhnt sich eben an die neue Anfangszahl.


die Dauerbaustelle vor dem Haus

die uns ein gutes Jahr begleitet hat. Ein riesen Loch direkt vor unserem Grundstück mit dem Ergebnis, dass unser Stellplatz zum Fahrweg wurde. Die Abschlussarbeiten auf dem Stellplatz sind noch immer nicht erledigt. Aber davon verabschiede ich mich noch nicht.


liebgewonnene Menschen

die nun in ein neues Leben in neuer Umgebung starten. Sie begleiteten mich in den letzten Jahren und gaben mir etwas, was ich so lang gesucht hatte.


die Frage danach

warum es Menschen gibt, die einem nicht gut gesonnen sind. Sollen doch alle so glücklich werden, wie sie mögen. Ich bin es schon lange.


die Meinung, dass wir nie Sonne haben in Deutschland

Der Sommer dieses Jahr lässt nicht zu wünschen übrig. Es ist heiß, manchmal angenehm aber manchmal auch sehr schwitzig heiß. Wünschen wir den Kinder, dass es so bleibt.

viele Freunde in den Urlaub

Bretagne, Bulgarien, Langeoog, Fehmarn, Türkei, Malle .... und noch so viele andere Urlaubsziele unserer Freunde. Habt einen schönen Urlaub und kommt gesund wieder.



Kommentare:

  1. eine schöen idee! ich muss mal direkt nachforschen, ob ich (mal wieder) deinen geburtstag vergessen hab...

    liebste grüße
    miri

    AntwortenLöschen
  2. Nein Miri, meiner kommt noch erst. Und ich hab auch noch immer die gleiche Zahl davor.

    LG Anette

    AntwortenLöschen
  3. Denker glauben irgendwann dieses Schulsystem überwinden zu müssen, oder sich diesem mindestens nach aller Kraft entgegenstemmen zu sollen. Das ist eine vollkommen evidente Handlung des Denkers an sich. Andernfalls verliert oder verleugnet er nämlich genau diese Fähigkeit und wird zermalmt in der Unbedeutsamkeit der Vorstellung anderer.

    AntwortenLöschen