Dienstag, 31. Dezember 2013

Aus 13 wird 14

Alles kommt so schnell wie es geht, manchmal ist es gut so, manchmal hätte man es gern noch behalten. Wir können es nur nehmen wie es kommt, auch wenn ich gern mal vor- oder zurückspulen würde.

Wie in keinem anderen Jahr hab ich so viele Dinge gelernt, gesehen und angenommen wie in diesem. Ich bin durch zwei Prüfungen gegangen und hab mich auf neue Dinge und viele neue Leute eingelassen. Aber die größte Prüfung ist wohl die tägliche Herausforderung.

Danke für die vielen Menschen, denen ich begegnet bin und die mein Leben bereichern, für die vielen Wünsche und Gedanken anlässlich verschiedener Ereignisse und nicht zuletzt freue ich mich auf was neues. Ein spannendes und fröhliches neues Jahr, wo ich all meine Möglichkeiten hoffentlich wieder nutzen kann, um die Welt doch ein wenig fröhlicher zu gestalten. In diesem Sinne wünsche ich Euch all das, was möglich ist.

Freitag, 27. Dezember 2013

Sockengeschichten, mal mit Herz

Einfach kann jeder, schwierig auch viele, ich konnte nun mal auf Wunsch auch mit Herz!





Samstag, 21. Dezember 2013

Wer küsst den Frosch?

Aus Alt mach NEU - heute mal in Froschkönigform



Dienstag, 10. Dezember 2013

Rentiere, frisch aus dem Wald

Trotz aller Projekte im Moment spornte es mich doch an, ein paar Rentiere zu kreieren. Hier das Ergebnis. Auf dem hiesigen Weihnachtsmarkt fanden sie schnell ihre Abnehmer.



Donnerstag, 21. November 2013

Weihnacht am Ohr!



Heute mal was für die Ohren, damit ihr euch auch ganz festlich schmücken könnt!

Samstag, 2. November 2013

myboshi - oder wie die Mütze neu erfunden wurde

Eigentlich ist es ja echt verrückt. Schon meine Großmutter hat für uns Mützen gestrickt und gehäkelt. Zu jedem Weihnachtsfest gab es den Anlass, dicke Pullover mit Mützen zu stricken. Ganz so im Stil, wie sie schon die eigenen Kinder gekleidet hat.

Die Art und Weise hat sich nicht geändert, der Style vielleicht ein wenig, aber vor allem haben sie die Farben geändert. Früher gab es nicht so eine Vielfalt, es gab einfach nur die Standardfarben und die waren nicht so farbenfroh wie heute. Und vielleicht ist das genau das Konzept der Jungs von myboshi - eine Welle der Begeisterung. Frauen lernen wieder zu häkeln für ihre Kinder.

Und wer anderes könnte das noch vorantreiben? Na ja, die Antwort liegt nahe....

Also los, neben einem Wollsortiment bei Unicum-formidable gibt es natürlich auch immer wieder fertige Mützen.







Wer Hilfe braucht, der darf gerne samstags um 11 Uhr im Laden nachfragen. Wo? Berliner Str. 8 in Remscheid

Donnerstag, 10. Oktober 2013

Ganz schön abwesend...


aber es gab viele Termine in letzter Zeit! Hier mal einer ... Kinder werden groß!

Montag, 16. September 2013

Open Boshi

So nennen wir unsere Zusammenkünfte in geselliger Runde im Laden Unicum-formidable in Lennep.

Dabei sind wir kreativ und stellen die ersten Wintermützen her. Entweder für den eigenen Gebrauch oder zum Verschenken. Wer Hilfe benötigt, dem stehe ich gern für alle Fragen zur Verfügung. Treffpunkt ist Samstags in der Zeit von 11-13 Uhr. Sporadisch und ungezwungen.

Das Zubehör und das offene Ohr für Fragen rund um die modischen Mützen halten wir für sie bereit.

Hier die ersten Ergebnisse:




Donnerstag, 12. September 2013

Herbstflohmarkt


Hof Kotthausen lädt ein! Herbstflohmarkt am 22.09.2013 von 11 - 16 Uhr

Info & Anmeldung: buero@hof-kotthausen.de

Standgebühr: 5€, Standgröße unerheblich

Bei schlechtem Wetter müssen wir leider absagen.


Dienstag, 27. August 2013

Königliche Froschfamilie



und????? die darf man doch nicht trennen!

Sonntag, 25. August 2013

Der Joni - 3 Jahre!!!!

Nu isste soweit! Er ist drei Jahre und zeigt es ganz deutlich mit seinen Finger. Von zwei auf drei, da braucht es ein entsprechendes Geburtstagslicht! Und da er ständig mit Feuerwehr- Sam auffährt, was liegt näher als etwas in diesem Stil zu entwerfen und zu bauen.

Here it is: Das ultimative Geburtstagslicht!!!!




Donnerstag, 15. August 2013

Ferienspaß auf dem Bauernhof

 
Ferienfreizeit heißt, viele Kinder kommen zu uns auf den Hof. Kinder, die nicht auf normalen Umständen zu uns kommen würden. Was erwarten sie? Was glauben sie, was sie erwartet? Mit was kann ich sie begeistern oder kann ich sie überhaupt begeistern? Manche Kinder haben aber auch gar keine Vorstellung, was sie erwarten könnte, da sie noch nicht so viel Erfahrung mit einem Bauernhof haben. Manche Kinder leben auch einfach in den Tag, so dass sie gar nicht drüber nachdenken. Kinder und ihre Vorstellungen, Wünsche und Träume sind so vielfältig, das glaubt man kaum.

Aber das I-Phone-Kind und das Computerkind ist doch fähig auch mal loszulassen, um die anderen Dinge kennenzulernen. Es ist immer wieder schön zu merken, dass die Kinder sich auf uns und unsere Aktionen einlassen. Die Dinge mitmachen, der eine mehr und der andere weniger. Und wenn jedes Kind mit einem Lächeln auf dem Gesicht den Hof wieder verlässt, so hat sich der Tag gelohnt.

Wir kümmern uns an solchen Tagen um die Pferde, wir suchen uns welche aus, wir putzen sie und reiten natürlich auch. Jeder so wie mag darf die angebotenen Spiele dann umsetzen. Wir reiten über Hindernisse, unter Flatterbändern, über Stangen, sammeln Gegenstände ein oder turnen und entspannen einfach auf dem Pferderücken. Dabei reiten und führen die Kinder die Pferde zu gleichen Teilen.

Den Abschluss bildet dann ein gemeinsamer Ausritt, der auch immer gut bei allen ankommt. Man fühlt sich doch sehr frei auf so einem Pferderücken. Und wenn man dann noch getragen wird, so macht es doch nochmal mehr Spaß.



Dieses Mal war aber nicht nur der gemeinsame Ausritt die Krönung unserer gemeinsamen Tage, sondern auch noch das Kekse schnappen. Dies wurde dann auch nochmal während unserer Abschlussgespräche ganz deutlich.











Es war eine schöne Ferienfreizeit mit tollen Kindern.

Dienstag, 6. August 2013

Sommerpost 2013

Endlich hab ich die Muße, mich hier mitzuteilen. Die Sommerpost herzustellen für Gruppe 6 und auch zu verschicken war ja die eine Aktion, aber das dann auch noch bildlich festzuhalten und vor allem den anderen mitzuteilen dann eine weitere Aktion.

Wie heißt es so schön: Gut Ding will Weile haben! Na ja, aber ihr seid ja bestimmt neugierig. Also ich zeig Euch heute die Schachtel, die an meine Gruppe ging. Es haben sie doch bestimmt alle erhalten?


Mein Lieblingssommerort ist natürlich bei den Pferden. Egal ob ganz früh morgens, wenn noch alles ruhig und still ist und man gemütlich durch den Wald reiten kann oder ganz spät abends wenn es langsam dämmert und eine kleine Abkühlung in Sicht ist.

Aber auch tagsüber wenn Freizeitgruppen sich das erste mal mit Pferden auseinandersetzen, sie das erste mal streicheln, spüren wie warm der Körper ist und welches Verhalten Pferde an den Tag legen. Wenn Kinder spüren, dass sie in dem Partner Pferd einen Freund finden, dem es egal ist, ob ich groß oder klein bin, schlank oder pummelig, stark oder schwach ... das Kind so nehmen wie es ist -> dann ist es der perfekte Sommerort.


Nun bin ich gespannt auf die Schachteln, die ich bekomme! Zwei sind schon angekommen!

Dienstag, 23. Juli 2013

Fisch im Blumenmeer

endlich schwimmt er wieder ...




Dienstag, 9. Juli 2013

Sommer in der Schachtel - Sommerpost 2013



Ich bin ja immer gut für sinnfreie Dinge zu haben. Zumal ja doch ein tieferer Sinn dahinter steckt, den aber nicht jeder sofort erkennen kann. Also hab ich mich angemeldet zum "Sommer in der Schachtel".

Was das ist? Das könnt ihr hier nachlesen:

http://bimbambuki.blogspot.de/2013/07/sommer-in-der-schachtel-sommerpost-2013.html

Ich bin total gespannt, welche Post mich erreicht.

LG Anette

Donnerstag, 27. Juni 2013

Die Pflicht ist erfüllt, nun kommt die Kür

Fast unglaublich erscheint es mir, dass ich mich tatsächlich vor 30 Monaten hingesetzt und zu einem Studium entschlossen habe. Irgendwann kam es mir in den Sinn meinem Hirn ein wenig andere Aufgaben zu stellen, mich nochmal Prüfungsituationen hinzugeben, Fachbegriffe wie Vokabeln zu lernen und Zusammenhänge zu verstehen. Natürlich ging ich nicht den geraden Weg und lernte stetig und fleißig. Es gab immer wieder Zeiträume, in denen ich zwar nicht schwächelte, aber einfach andere Themen in meinem Alltag anstanden. Aber ich blieb dabei und verfolgte mein Ziel!

Die erste Hürde war dann schon Ende 2011 geschafft, wo ich mit Erfolg in die Welten der Chinesischen Medizin eingedrungen bin. Aus dem anfänglichen Hokuspokus mit Begriffen wie Fülle und Leere oder sedierend und tonisierend erlente ich die doch plausible Akupunktur, vor allem am Pferd. Auf einmal sah ich das laufende Tier in ganz anderen Strukturen und Zusammenhängen und aufeinmal verstand ich Dinge, die ich vorher abgetan hatte als eben diesen Hokuspokus. Ich verstand auch, warum so viele Pferdefreunde die Dinge einfach nicht verstehen können und auch entsprechend handeln. Leider!

Ich halte nun diese Zertifiakte in Händen und weiß, dass es eigentlich nur Zettel sind. Im Grunde kann man auf sie verzichten, denn wirklich wichtig ist, dass man weiß was man macht im Umgang mit dem Tier. Ich bin aber schon stolz einfach grün auf weiß zu haben, dass ich mich nach 20 Jahren in einem anderen Beruf nocheinmal einem Thema gewidmet habe, von dem ich vor Jahren niemals gedacht habe, dass es mich mal beschäftigt.

Ich habe für mich nun die Pflicht erfüllt, aber es ist noch lange nicht zu Ende, denn die Kür kann ich  mir nun so gestalten, wie ich sie möchte, wie es mit liegt und wie es das Pferd braucht.

Montag, 10. Juni 2013

Hoffest - Herzliche Einladung


Auch in diesem Jahr veranstalten wir ein Hoffest auf dem Biohof Kotthausen in Wuppertal Beyenburg. Die Vorbereitungen laufen...

Laßt Euch überraschen von kulinarischen Ergüssen, Spektakel, kreativen Köpfen, vielen Tieren, Musik und Spiel, Ponyreiten und einer ruhigen Minuten inmitten von Natur.

Wie immer planen wir eine Tombola zu der ich wie immer viele nette Preise sammel. Je mehr Preise umso besser. Wer also noch Stehrumsel zu Hause hat oder das letzte Geschenk der Schwiegermutter so gar nicht verwerten kann, der darf es mir gern überlassen. Natürlich sind auch immer Werbegeschenke von Firmen oder kreative Kleinigekeiten der kreativen Köpfe gern gesehen.

Wir sehen uns am 06.07.2013, von 11 - 17 Uhr in Wuppertal Beyenburg

Dienstag, 7. Mai 2013

Zu Pfingsten was für die Kids



Habt ihr Pfingsten schon was vor? Wollt Ihr euch und den Kinder mal was gönnen, den Kindern vielleicht ein Abenteuer auf dem Bauernhof und Euch eine ruhige entspannte Zeit?

Meine Freundin wird in diesem Jahr zu Pfingsten im Westerwald eine Ferienfreizeit anbieten. Man vermutet nun das klassische Bild des Bauernhofes wo Tiere gestreichelt werden und im Heu getobt wird. Das gibt es dort auch, aber auch noch so viel mehr. Dort kann man sogar eine Kuh reiten, natürlich auch die Pferde aber ein echtes Abenteuer wartet ebenso.

Bauernhof-Erlebnistage



Auf dem Bauernhof gibt es nicht nur viele Tiere, man kann auch jeder Menge Spaß haben und manchmal auch wundersame Dinge erleben. So können wir vielleicht einen Drachen fangen, einem verzauberten Prinzen helfen oder einen Zauberlehrling befreien. Lassen wir uns überraschen....

Termin: 18.05.-20.05.2013

Uhrzeit: Beginn um 11:00 Ende um 16:00

Kosten: 160 Euro (inkl.Übernachtung und VV) 90 Euro (ohne Übernachtung/VV)

Ort: Westerwald

Die Freizeit ist gedacht für Kinder von 4 - 12 Jahren mit und ohne Behinderung. Reiterfahrung ist nicht erforderlich!

Info & Anmeldung: juleritschel(at)web.de

Und für alle, die noch mehr wissen wollen. Hier ein kleiner Einblick was Kinder dort so alles erleben:

http://www.sonnenbergschule-mueschenbach.de/neuigkeiten/a2013/

Dienstag, 16. April 2013