Dienstag, 29. Juni 2010

Veränderungen

Gerade im Moment erlebe ich so viel an Veränderung. Man sagt alle 7 Jahre verändert sich ein Mensch, ändert vielleicht seinen Blickwinkel. Ich will mich im Moment gar nicht verändern, aber irgendwie verändert sich alles um mich rum. Manche gehen auf die Reise in eine neue Zukunft, andere verlassen den derzeitigen Wohnort, der nächste gibt neuem Leben einen Platz und ich stehe dabei und erlebe diese Veränderung mit. Aber jede Veränderung ist auch eine Chance für Neues... na ich bin gespannt, was mir die Zukunft bietet.



Wenn ich mir dieses Foto hier so ansehe, so habe ich mich doch sehr verändert.






Ich erinner mich an den Satz: "mama papa charly is hajo bacht feiz", was so viel hieß, daß mein Onkel mir diesen Clown aus der Schweiz mitgebracht hat. Und wenn ich das Foto weiter interpretiere, dann weiß ich auch, warum ich heute kein rot mehr an mir sehen mag. Eine weitere Veränderung in meinem Leben.

Montag, 28. Juni 2010

Seife einfilzen



Filzen - alle kenn es, aber kennen auch alle Seife einfilzen? Ich habe davon gehört und es probiert...

Man nehme ein Stück Olivenölseife, lege die Wolle drumherum und mit Hilfe von warmen Wasser wird gefilzt. Rubbeln und Reiben und nach einiger Zeit hat das Stück Seife einen Mantel. Hier habe ich rote Woll im Vlies verwendet und die braune Wolle ist von unseren frisch geschorenen Schafen.

Eine schöne Sache zum Verschenken oder als kleiner Mitmachpunkt für Kinder und Erwachsene anlässlich eines Festes oder anderer Veranstaltungen.

Probiert es aus, es ist gaaanz einfach und schön schmierig.

LG Anette

Mittwoch, 16. Juni 2010

Button Wednesday in Germany

and many buttons were born.



Some of them with ladybug, some of them with sweet sheeps.



And other with the lovely snake, never eat my flowers.

Dienstag, 15. Juni 2010

Ladybug in the Garden





Punkte über Punkte, nun auch auf den Käferchen, mal in weiß, mal in schwarz.

Sie sehen die Marienkäfer eigentlich nun wirklich aus? Weiße oder schwarze Punkte?

Nun ja, diese Version habe ich getöpfert und bereichert nun die Gärten versschiedener lieber Leute.

Samstag, 12. Juni 2010

Button Fever in Red




Diese Woche entstanden neue Knöpfe, sehr rotlastig. Hatte ich erwähnt, daß rot ja so gar nicht meine Farbe ist?




Und eine Restcane habe ich auch noch verknopft, fehlen nur noch die Löcher, 2 oder 4 zum annähen? Mh, vielleicht bleiben es auch Perlchen. Mal sehen....

Freitag, 11. Juni 2010










1. Man sagt, Träume erzählen aus dem Unterbewußtsein Geschichten, die manchmal einem die Wahrheit vor Augen halten.

2. Mein zu weckender Sohn war der erste Mensch, mit dem ich heute morgen gesprochen habe.

3. Die Fußball-Weltmeisterschaft geht heute los .... lassen wir denen ihren Spaß, und ich genönne mir meinen.

4. Schoki habe ich schon als Kind gerne gegessen .

5. Das letzte Mal im Kino hat meine Freundin zuviel des Guten leckeren Knabberspaßes gekauft.

6. Regenfreies WE ist doch nicht unmöglich, oder ?

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Ruhe und Frieden, morgen habe ich ne Übungsstunde und einen Ausritt geplant und Sonntag möchte ich Sonnenschein!


Allen ein schönes WE!!!

WM - heute geht es los

und damit wir die Tore auch gut zählen können, hat sich Herr Claus Ast was nettes einfallen lassen.

Den CountBear mit Moodindicator .... Frei nach dem Motto: Zugeschaut und mitgebaut.


Viel Spaß und eine tolle WM!!!!

Donnerstag, 10. Juni 2010

Erste Hilfe am Pferd

Gestern Abend begrüßten wir bei uns auf dem Hof einen ansässigen Tierarzt, der uns die erste Hilfe am Pferd ein wenig näher brachte. Eine Truppe von 20 Mädels lauschten seinen Ausführungen über mögliche Verletzungen, Symptome und vor allem, wie ich mich als Ersthelfer verhalten sollte.

Wie hoch ist der Puls eines Pferdes? Hätte ich als 1MioEuroFrage nicht beantworten können. Wisst ihr es? .... grübel grübel..... Ich habe es nun gelernt, der Puls liegt zwischen 28 und 40 Schlägen in der Minute. Und wo ich ihn messen kann, weiß ich nun auch.

Weiter ging es mit möglichen Verletzungen, die im normalen Alltag passieren können. z.B. das Pferd tritt einen Fremdkörper (Nagel z.B.) in den Huf. Was tun???? Beim Menschen sollte man ihn drin lassen und professionell entfernen. So ist es auch beim Pferd, erst mal checken wie tief das Teil drin ist und was evtl. verletzt sein könnte.

Dann wurden natürlich Verbände durchgesprochen, wozu sie gut sind, was sie bewirken oder eben auch nicht bewirken.

Nach fast 3stündiger Theorie ging es dann ans Pferd. Es standen einige Pferde und Ponys zur Verfügung, die nun abgehört wurden, der Puls gemessen, Fieber gemessen und ein Verband angelegt wurde. Ich selber hab dann unter fachkundiger Anleitung einen Hufverband angelegt. Ging ganz gut.... in der Hoffnung, daß das nächste Abzess noch weit entfernt ist (auf Holz klopf).

Ein wenig mulmig wurde mir bei der Nasenbremse, das kannte ich bisher gar nicht. Aber es soll den Tieren vor allem in aufgeregten Situationen bei denen Ruhe besser wäre, die nötige Ruhe und Entspannung bringen. Das kleine unentspannte Pony wurde dafür mal ausgewählt und es funzte, er kam in Entspannung, wobei bei Pauline die Sache noch ansehnlicher nachempfunden werden konnte. Ich habe gelernt, daß bei der Nasenbremse kein Schmerz ausgeübt wird, sondern Glücksgefühle im Gehin ausgesendet werden, die das Pferd ruhig machen. Würde diese Aktion Schmerzen bereiten, wäre das Pferd eh auf und davon.

Mein Fazit...... der Vortrag hat gefruchtet, die praktischen Anwendungen ebenfalls. Wer mit Pferden umgeht sollte sich so etwas angucken.

Nun hoffe ich auf einen Aufbaukurs mit dem Thema Orthopadie und Lahmheiten.... bestimmt auch sehr interssant.

Leider habe ich keine Fotos gemacht, aber vielleicht ist der Bericht trotzdem interessant.

lg, Anette

Sonntag, 6. Juni 2010

Wenn sich fast 800 kg wälzen

dann bebt nicht die Erde, aber es ist interessant anzusehen!

Das Wochenende war heiß, anstrengend die Wege im Bergischen Land. Da ist man schnell verschwitzt und nach der geliebten Dusche kommt das Bad im Sand.


video

Und selbst Miss Angie geht in die Knie.

Angriff der Killerraupen



Es hat was gespenstisches dort draußen auf dem Hof. Eine ganze Reihe von Bäumen werden von den Raupen einfach weggefressen. Die Bäume wurden mit Geweben versponnen, die Blätter einfach gefuttert und sobald man sie dort stört, seilen sie sich ab. Die Komplettansicht würde super in die Geisterbahn passen.

Die Kinder beobachten das Geschehen täglich und es ist wie im Film. Es wird gewerkelt, gefuttert und weitergewandert. Aber ein paar der Genossen mußten leider dran glauben, denn die braven Kinder haben sie einfach mal eingesammelt, von den Bäumen genommen und den Hühnern hingeworfen. Lecker für die, schade für sie. Thats Live.


video

Mittwoch, 2. Juni 2010

Wehe wenn sie losgelassen ....

Auch das war Dankern 2010. Es hat was von Super 8.

Dienstag, 1. Juni 2010

Button Wednesday

Its Wednesday and I try to make every wednesday my button day. New creations or new buttons for customers.

This week I play with my extruder and the colours white green and lilac.





New Buttons, playing with extruder and polymer clay.




Buttons for the new summer collection.




See you next Wednesday.

:-) Anette