Sonntag, 26. September 2010

We go down to the River ,,,



Ja, manchmal hab ich das Gefühl von Freiheit "down to the River", manchmal ist es nur ein ganz kleiner Bach, aber manchmal auch ein richtiges Plätschern, je nachdem wie regnerisch es ist.

Und in den vergangenen Tagen und Wochen konnte man schon ganz klar die Feuchtigkeit des Baches im Wald spüren. Es ist diesig und nebelig "down to the River", man hat ein Gefühl von Herbst, von Einsamkeit, von Regenwürmern und Blindschleichen im kniehohen Gras. Es knackt und knirscht, wenn die großen Hufen durchs Laub schlendern, es platscht, wenn wir den kleinen Bach berühren. Und es ist friedlich und wir lauschen den Dingen, die sich dort im Wald bewegen oder eben leise wartend uns durchqueren lassen, Uns, d.h. dieses wunderbare Pferd und ich. Es ist das Gefühl von Vertrauen zwischen uns, von dem Gefühl den Weg zusammen zu gehen, nun endlich zeinander gefunden zu haben. Es war ein langer, manchmal beschwerlicher Weg, aber er hat sich gelohnt. Man kann es kaum beschreiben, wenn man es nicht selber erlebt hat.

Und dann.... ja dann kommt man an eine Stelle und dort leuchtet die Natur. Ein Leuchten so sehr, dass ich sogar vom Pferd steige um diese zwei Gesellen für immer festzuhalten.

Sonntag, 19. September 2010

Hoffest 2010 - vorbei

und schön wars. Das Wetter ließ morgens noch ein wenig bangen, aber im Laufe des Vormittags wurde es immer besser. Zwischendrin schien sogar die Sonne.

Der Renner war wie immer das Ponyreiten, viele kleine und große Mädchen und Jungen standen brav an und warteten bis sie an der Reihe waren. Unsichere Kinder durften mit ihren großen Schwestern zusammen auf einem Pferd reiten, und die Angst war dann wie weggeblasen. Wie schön, wenn schon fast erwachsene Geschwister dann mit ihren kleinsten Geschwistern das erste Mal auf einem Pferd sitzen und Gefallen daran finden. Aber es geht ja auch nicht anders, die Pferde und Ponies haben sich sehr vorbildlich benommen zwischen all den fröhlichen Menschen.

Es gab natürlich noch andere Aktionen für die Großen und Kleinen Besucher, wie z.B. Stockbrot, Zahnputzpaste herstellen, Haarklammern basteln, Kühe umschmeißen, Geschicklichkeitsspiele etc.

Mit freundlicher Unterstützung der Firma Kappus haben wir mit der hofeigenen Wolle Seife eingefilzt. D.h. die frisch geschorene, gewaschene und getrocknete Wolle haben wir gezupft, als eine Art Vlies ausgelegt und die Seifenstücke damit umwickelt, danach wurde das Stück dann in Wasser getaucht und mit Hilfe von Noppenfolie gerubbelt und gewalkt bis sich die Wolle verfilzt hatte. So hatte man nach fleißigem Rubbeln ein Stück Seife mit Mäntelchen, was sich prima in der eigenen Seifenschale dann macht und zum weiterbenutzen gedacht ist.



Hier wird fleißig gezupft.....



und dann alles schön im Wasser und mit Hilfe von Noppenfolie verfilzt.

Kulinarisch gab es dieses Jahr eine tolle Salatbar sowie hofeigene Kartoffeln mit Kräuterquark. Für die kernigen Besucher lagen auf dem Grill Bratwurst, Rippchen oder Frikadellen. Alles natürlich Bio.

Nachmittags genoß man dann bei einem reichhaltigen Kuchenbuffet sowie leckerem Kaffee die wenigen Sonnenstrahlen und bei Livemusik konnte der Tag dann schön ausklingen.

Wir freuen uns auf nächste Jahr!!!!

Übrigens, die Tombola mit über 200 Gewinnen und einem Segelflug als Hauptpreis wurde bis auf den letzten Preis komplett verlost. Wir freuen uns während des kommenden Jahres auf neue Spenden, damit wir wieder eine so tolle Verlosung starten können.

Freitag, 17. September 2010

Hoffest auf Hof Kotthausen




Es ist wieder sowiet, das alljährliche Hoffest findest statt und zwar schon morgen am 18.09.2010, 11 - 17 Uhr.

Kommt vorbei und lasst Euch überraschen von vielen tollen Aktionen mit und für die Kinder, mit und für Erwachsene und genießt die ländliche Luft, dazu ein leckeres Essen, leckeren Kaffee und Kuchen. Die Kinder sind beschäftigt mit Ponyreiten, Seife einfilzen, Kühe umschmeißen und und und. Vielleicht haben aber auch die Eltern oder Großeletern, Tanten, Onkel Lust bei all diesen Aktionen mitzumachen? Um 14:00 Uhr findet die Aufführung des Märchens statt, einstudiert mit den Kindern der Sommerferienaktion natürlich mit den Ponies und Pferden.


Wir freuen uns auf Euch!!!


Hof Kotthausen, Wuppertal Beyenburg

Montag, 13. September 2010

Ein Granny Square geht auf Reisen




Auf einer schönen Blogseite hab ich die Geschichte von einem Projekt gelesen, was für eine humanitäre Aktion ins Leben gerufen wurde. Es wurden viele einzelne Grannys von vielen Teilnehmern gehäkelt und letztendlich zu einer tollen Decke zusammengefügt, die nun versteigert wird.





Wer mitbieten möchte, hier entlang.....

Sonntag, 12. September 2010