Montag, 31. Dezember 2012

Adventsfeier für Tiere

Es gibt so viele Feierlichkeiten, Feste und besinnliche Tage. Aber hat sich schon einmal jemand Gedanken um unsere Tiere gemacht? Was halten sie wohl von all diesen Festlichkeiten, wo sie ja weitesgehend bei uns auf dem Tisch landen?

Im Rahmen meiner Begeisterung für den Biohof meines Vertrauens habe ich mit den Kindern, die dort auch viel ihrer Zeit verbringen eine Adventsfeier für Tiere gefeiert. Wir haben mal drüber nachgedacht, was uns die Tiere gebracht haben im letzen Jahr, wieviel Spaß wir mit ihnen hatten und was sie uns alles bringen.

Die Hühner z.B. bringen uns Tag aus Tag ein ein tolles Ei. Hat sich jemals einer darüber Gedanken gemacht, dass das vielleicht nicht selbstverständlich ist? Wir nehmen alles immer so hin und wenn wir unsere Kinder nicht anhalten auch mal drüber nachzudenken, was wir da immer alles als Gegeben erfahren, wo wird das wohl enden.

Also frisch ran ans Werk. Als erstes haben wir für die Ställe schönen Weihnachtsschmuck hergestellt. Ganz genau wie die Menschen, bekamen auch die Tiere ihren Tannenzweig und die Ställe sahen danach sehr feierlich aus.







Nachdem nun die Zweige mit Kugeln und Sternen bestückt waren ging es an Werk für die Tiere ein Festessen zu bereiten. Dabei haben die Tiere natürlich je nach Art ganz unterschiedliche Bedürfnisse. Die einen Tiere fressen lieber das, die anderen lieber das und alle bekamen natürlich noch ein Leckerchen obendrauf. So essen fast alle Tiere gern Äpfel und Möhren, manchmal aus dem Eimer aber auch manchmal aus der Hand. Für die Hühner hatten wir dann noch Nudeln vom Vortag. Extra für sie aufgehoben.





Und nun mit vollen Eimern und Meisenknödel für die Vögel auf zu den Ställen.




Als erstes haben wir Rast bei den Rindern gemacht. Die haben uns laut begrüßt und freuten sich auf Äpfel und Möhren. Aber man  muss schon ganz mutig sein, um sie mit der Hand zu füttern. Sie schlecken gern mit ihrer dunklen Zunge und ganz viel Schleim auf der Hand rum. Tja und manche Hand zuckt dann schnell auch wieder zurück.


Bei den Pferden haben wir so viel und gern Weihnachtslieder gesungen, dass wir gar nicht dazu kamen Fotos zu machen. Auch die Hühner waren faszinierend, wie sie die Nudeln aufpickten.

Aber dann kamen wir zum Schafstall und alle Schafe waren schon drin. Sonst genießen sie die Tage auf der Wiese. Aber am Abend kommen sie dann zur Fütterung rein. Ja und die haben wir ihnen dann noch versüßt.






Es war ein toller Nachmittag, den wir dann gemütlich mit Kinderpunsch und Weihnachtsgeback ausklingen ließen. Wir haben noch viel gelacht, gesungen und uns gefreut, dass die Tiere nun auch Weihnachten haben.


Aber nun ist es schon fast wieder alles vorbei.... schaun wir mal, mit wem wir nächstes Jahr feiern.

Kommentare:

  1. JA das war wirklich schöön :)

    AntwortenLöschen
  2. eine wirklich schöne idee - für mensch und tier!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Anette,
    danke für deinen Kommentar beim Gecko.
    Wenn du nicht so gerne häkelst: ich bin gerade dabei, mir was großes zum Stricken auszudenken. Das kannst du dann ja mit teststricken. :-) Ansonsten, falls du es dir überlegen solltest, doch noch den Gecko häkeln zu wollen: Ich schicke dir die Anleitung dafür gerne zu, wenn du möchtest.
    Tschüss,
    Raphaela

    AntwortenLöschen