Freitag, 16. März 2012

Auf in die Dahlienzucht!


Nun denn, wer nix zu tun hat sucht sich was. Oder wie war das noch?

Ich wage mal den Schritt aus winzig kleinen Dingsis mit Hilfe von Erde, Wasser, Wärme und intensiven Gesprächen eine oder vielleicht auch zwei Dahlien zu ziehen. Bisher hatte ich ja eher einen braunen Daumen, wenn es um Blühpflanzen ging.

Wenn es nicht Unkraut ist, dann hat es kaum eine Überlebenschance. Aber vielleicht kann ich mich ja mal disziplinieren und bekomme aus den kleinen Dingsis, auch Samen genannt, herrliche Pflanzen.

Bei Raphaela von Blumenbunt nehme ich also teil. Guckt euch die Seite an, sie ist immer wieder für tolle Dinge zu haben.

Übrigens sind meine ersten Samen hier, warten nur noch aufs Säen. Muss ich da noch den Mond befragen oder geht es auch anders? Wenn das Leben doch einfacher wäre!

*grins*

Kommentare:

  1. Hallo Anette,
    es geht auch ohne Mond — die Dahlien sind sehr keimfreudig, ich denke, sie werden auch gedeihen, wenn du nicht auf die Mondphasen achtest. Ich wünsche dir jedenfalls viel Erfolg mit deinen Sämlingen! :-)
    Viele Grüße,
    Raphaela

    AntwortenLöschen
  2. Da schließe ich mich der Raphaela an. Meine keimen schon ganz gut.
    LG Lesley

    AntwortenLöschen