Samstag, 6. Oktober 2012

Das Geburtstagslicht

ist genauso individuell wie jeder, der es geschenkt bekommt. Früher hab ich ganz viele Lichter hergestellt, die Mamas hatten da so ihre Wünsche fürs Kind. Meist waren die Kinder noch so klein, dass sie nicht wirklich ein Mitspracherecht hatten. Aber ich glaube, sie lieben die Lichter noch heute.

Es gab ja auch diese typischen Lichter, die man im Laden kaufen kann. Aber die hat doch jeder, oder?

Also.... ein Wunsch ... ein Anruf ... überlegt .... gesägt ..... geschliffen ..... gepinselt ..... und fertig.


Das Gesamtprojekt, mit Namen in der Wimpelkette, mit Jahren auf dem Geschenk 
und natürlich mit einem Licht.


Alle Teile sind gesteckt, so dass man sie auch gut übers Jahr  im Schrank verstauen kann.


Wer will nochmal, wer hat noch nicht..... gern nehem ich solche Aufträge an, da ich da meiner ganzen Kreativität freien Lauf lassen kann. Und nein... dazu gab es keine Vorlage.

Kommentare:

  1. Oh, das ist aber süß!
    Ich fürchte allerdings, ein 13-jähriger und ein 17-jähriger mögen solche Teile zu ihren Geburtstagen nicht mehr, oder? ;-)
    Viele Grüße,
    Raphaela

    AntwortenLöschen
  2. Kommt immer auf das Motiv an.

    Was eigenes Besonderes, da freuen sich auch große Kinder. Ich hatte auch schon einen herkömmlichen Kranz um einen Kranz erweitert,weil der mit 12 Kerzen zu Ende war.

    lg

    AntwortenLöschen
  3. Kommt immer auf das Motiv an.

    Was eigenes Besonderes, da freuen sich auch große Kinder. Ich hatte auch schon einen herkömmlichen Kranz um einen Kranz erweitert,weil der mit 12 Kerzen zu Ende war.

    lg

    AntwortenLöschen