Donnerstag, 30. August 2012

Der Mogel-Robert

So heißt er, der kleine Wicht und was ist es? Ein blühendes Blümchen in meinem Garten. Fein ausgesäht und vorgzogen vor Monaten, fleißig gehegt und gepflegt wie den Augapfel und nun.... steht er in voller Pracht.

Na ja... die Blüten kommen unregelmäßig. Ist die eine da, geht die andere wieder auf Tauchgang. Und alle Blüten sind irgendwie unterschiedlich. Ob das bei Geschwistern immer so ist? Ich glaube ja, jeder hat seine Eigenarten und jeder präsentiert sich anders.

Seht  selber


verschiedene Farben der Blüten

 zu unterschiedlichen Zeiten


und so sah das mal nach dem Gang in die Freiheit aus


Und die weiße Balldahlie hat leider nicht überlebt. Der erste Angriff der Schnecken war einfach nicht schön und so hat sie schon schnell den Kampf aufgegeben.

Aber es hat mir großen Spaß gemacht und ich bin stolz, dass doch so viele Blüten entstanden sind.

Vielleicht wird es nächstes Jahr noch besser, sofern Raphaela wieder den Ansporn gibt.

Also, meine Geschichte ist nun endlich auch geschrieben, obwohl hier das bloggen nicht wirklich einfach ist.


LG Anette, die Dahlienzüchterin unverhoffterweise

Kommentare:

  1. Hallo Anette,
    jetzt kannst du ja eigene Dahliensamen für die nächste Generation sammeln. :-)
    Meine 'Mogel-Robert'-Kinder sehen alle so ähnlich aus, wie deine. Bisher habe ich noch keine "Dahlie des Jahres" dabei, aber zumindest die Insekten freuen sich über das offen dargebotene Nahrungsangebot.
    Tschüss und viel Spaß auch weiterhin mit der Dahlienzucht
    wünscht dir Raphaela

    AntwortenLöschen
  2. Ja, ich hab schon überall geguckt wie es bei den anderen aussieht und wann ich dann die Samen ernten kann. Ich hoffe, ich mache das dann richtig. Aber auf Deinem Blog ist ja alles supergut beschrieben.

    Trotzdem würde ich nochmal auch andere Dahlien probieren wollen. Dann kommen alle in Einzelhaft in Pötte und die Schnecken bekommen ein Umleitungsschild davor.

    LG Anette

    AntwortenLöschen